Alligators of Swing

Alligators of Swing

07.04.2018, 20:30 Uhr


Alligators of SwingDas Trio Alligators of Swing verbindet die Leichtigkeit des Swing mit dem tiefen Gefühl des Blues und der Kraft des Boogie Woogie.
Die Songs atmen die Eleganz, die Nat King Coles Trio auszeichnete, sie versprühen den Charme eines Ray Charles und den feinen Witz von Louis Jordan – auch in den oft skurillen und ironischen Texten.
Auch zwischen den Liedern kommt keine Langeweile auf, liefern doch amüsante Anekdoten und Erläuterungen stets eine augenzwinkernde Überleitung.
Die Kompositionen aus den 40er und 50er Jahren sowie eigene Stücke wurden von den Alligatoren liebevoll auf diese Triobesetzung zugeschnitten.

Die Alligators gibt es seit 1989. Auf Konzerten und Sessions in Chicago und anderswo bewiesen sie internationales Niveau, zusammen mit Künstlern wie Karen & Jeanne Carroll, Angela Brown, Carey Bell, ‘Big Jay’ McNeely, und Big Time Sarah. 2014 ist ihre fünfte CD, “Alligator Meat”, erschienen.

Sänger-Saxofonist Stefan Scholz ist seit 1981 in Sachen Blues unterwegs. Lebendigkeit, Einfallsreichtum und voller Ton kennzeichnen seine Spielweise. Sein Spektrum reicht von Sinnlichkeit pur bis zu selbstvergessener Ekstase. Klang und Kraft seiner Stimme erinnern an Big Joe Turner und Jimmy Witherspoon. Ob Lebensfreude, Melancholie oder Traurigkeit – sein Gesang fängt die Emotion des Liedes ein.
Er arbeitete mit Carey Bell (Live-CD), ‘Big Jay’ McNeely und ‘Detroit’ Gary Wiggins zusammen. Mit Karen Carroll, Willie Kent und Charlie Love spielte er in Chicago. 2007 leitete er die Sessions des Wendelsteiner Festivals mit Yannick Monot, Chris Jagger, Helt Oncale, u.a. und war 2012 für den German Blues Award (Saxofon) nominiert.

Christian Jungs perlender Anschlag und seine jazzigen Voicings erinnern an Nat King Coles eleganten Klavierstil. Er schloß am Nürnberger Meistersinger-Konservatorium in klassischem Klavier ab und studierte Jazz bei Chris Beier. Renomee gewann er als langjähriger Pianist der holländi-schen Chansonsängerin Loes Snjiders. Er tourte mit der Chicagoer Bluesqueen Karen Carroll durch Belgien, Schweden, Dänemark, Polen und Kroatien sowie in Chicago mit Charlie Love. Er war bis zu Ihrem Tode der Pianist von Jeanne Carroll und ist seit 2012 auch mit Sydney Ellis zu hören.

Dieter Schreiber stellt seinen Kontrabass kraftvoll und souverän in den Dienst des Grooves. In vielen Stilrichtungen zuhause garantiert er mit Überblick den rhythmischen und harmonischen Zusammenhalt und verschafft so seinen Mitmusikern Freiraum zum Ausleben ihrer solistischen Phantasien.
Er begleitete ‘Big Man’ Clayton, Jeanne und Karen Carroll sowie die Soullady Mee Montgomery auf Bluesfesten in Deutschland und der Schweiz. Er spielte in Chicago mit Charlie Love und ‘Big Time’ Sarah & The BTS Express.

Mehr Informationen zu den Alligatoren.